Deutsche Großboot-Meisterschaften

Nach ihrem Saison-Höhepunkt auf den Deutschen U23-Meisterschaften in Brandenburg eine Woche zuvor, durfte Neele Benjes (Vegesacker RV) diesen Sonntag nun noch einmal in Hamburg auf den Deutschen Großboot-Meisterschaften antreten.

In Hamburg vertrat Neele die Vegesacker Farben im leichten Doppelvierer der Frauen mit Franziska Fuhl (RC Hansa Dortmund), Julia Lange (Bremer Ruderverein von 1882) und Samantha Nesajda (Frankfurter RG Germania). Zeit für Training blieb der Mannschaft allerdings nicht, da Neele aufgrund ihrer Abiturfeierlichkeiten erst am Sonntagmorgen in Hamburg anreisen konnte. Das neu zusammen gewürfelte Team legte sich dennoch recht schnell auf Platz drei in dem vollen Feld, musste jedoch stetig um seine Platzierung kämpfen, da die Konkurrentinnen immer wieder versuchten an ihnen vorbei zu kommen. Im Endspurt hat es trotz der immer höher werdenden Wellen und dem engen Feld dennoch für Bronze gereicht, womit das ganze Team sehr zufrieden ist. Waren es eine Woche zuvor in Brandenburg noch 3/10 Sekunden, die auf den Bronzerang fehlten, so konnte sich die Mannschaft um Neele diesmal durchsetzen und im Ziel über die verdiente Medaille freuen.

Neben Neele waren auch noch zwei weitere ehemalige Sportlerinnen des Vegesacker Rudervereins am Start. Sowohl Hanna Asmussen, wie auch Beatrice Lüsse traten bei den Meisterschaften an, beide im Doppelvierer der Frauen, allerdings mit unterschiedlichen Mannschaften. Beatrice konnte mit ihrer Mannschaft den zweiten Platz im B-Finale erreichen, während Hanna Asmussen sich für das A-Finale qualifizierte und dort den sechsten Platz erruderte.

Deutsche Meisterschaften 2019

Vom 20.-23.06. fanden die deutschen Meisterschaften auf dem Beetzsee in Brandenburg statt. Für den Vegesacker Ruderverein war in diesem Jahr eine kleine Truppe von fünf Sportlern mit dabei.

Ole Grünert und Jan Schlegel starteten zusammen mit dem Bremer Ruderverein von 1882 im schweren Junioren Vierer mit Steuermann der Altersklasse B. Im Vorlauf belegten die vier Jungs mit ihrer Steuerfrau den fünften Platz und mussten dadurch noch einmal in den Hoffnungslauf. Dort kamen sie sehr gut aus den Startblöcken, allerdings mussten sie im weiteren Streckenverlauf die Konkurrenz ziehen lassen und erreichten schließlich den sechsten Platz. Dadurch schieden sie leider schon vorzeitig aus, allerdings konnten sie auf ihrer ersten Meisterschaft wertvolle Erfahrungen sammeln.

Weiterlesen

Landesentscheid HH, MV, HB

von Smilla Reinhardt

Der jährliche Landesentscheid für den Bundeswettbewerb 2019 der Kinder fand am 15./16. Juni in Hamburg-Allermöhe statt. Auch dieses Jahr war die Trainingsgruppe auf der Kinder- sowie der Juniorenregatta stark vertreten.

Die Regatta begann mit dem Rennen von Marlicia Freundt um 12:30 Uhr. Marlicia startete in Renngemeinschaft mit dem Ruderclub HANSA im Doppelzweier der A- und B-Juniorinnen. Auf der Distanz von 500m konnten sie sich schnell von den anderen Booten absetzen und erlangten den Sieg. Einige Minuten später starteten Alexander Sinhuber und Konstantin Flies mit ihrer Bremer Renngemeinschaft im Doppelvierer der A- und B-Junioren mit Steuerfrau Marlicia Freundt. Sie konnten sich nicht gegen die anderen Boote durchsetzen, sammelten aber trotzdem viele Erfahrungen.

Weiterlesen

Internationale Regatta Ratzeburg

Auf dem Küchensee in Ratzeburg fand am letzten Wochenende die internationale Regatta der Senioren statt. Luise Asmussen vertrat dort den Vegesacker Ruderverein im leichten Doppelzweier der Seniorinnen B und im leichten Doppelvierer der Seniorinnen B. Schon am Samstag konnte Luise sich mit ihrer Partnerin Cosima Clotten vom Neusser Ruderverein im Vorlauf deutlich von der Konkurrenz absetzen. Über einen starken Startspurt fuhren die beiden dem restlichen Feld davon, so dass sie danach bei starkem Wind und schlechtem Wasser einen sicheren Sieg einfahren konnten.

Aufgrund der schlechten Wetterlage wurden nach den Vorläufen alle weiteren Rennen des Tages abgesagt und auf den nächsten Morgen verschoben. Dadurch fielen zum großen Teil die Vorläufe der Rennen vom Sonntag aus, so dass nur Finalrennen gefahren wurden.

Im verschobenen Finalrennen vom Samstag konnte Luise im leichten Doppelzweier einen knappen zweiten Platz mit einer Bootslänge Rückstand auf das erstplatzierte Boot einfahren.

In ihrem nächsten Finalrennen am Sonntagmittag trat Luise wieder zusammen mit Cosima Clotten an. Aufgrund des ausgefallenen Vorlaufs war ein volles Feld mit neun Booten am Start. Auf der ersten Streckenhälfte kämpfte der Zweier noch mit den Däninnen um den zweiten Platz, diese fielen aber im weiteren Rennverlauf zurück. Im Endspurt wurde es dann auch nochmal eng um den ersten Platz, Luise und Cosima kamen bis auf eine halbe Sekunde an das erstplatzierte Boot aus Brandenburg/Neuss heran, für den Sieg reichte es allerdings nicht mehr.

Im leichten Doppelvierer konnte Luise abschließend in Renngemeinschaft mit Neuss und Leipzig einen zweiten Platz errudern.

Mit den Leistungen von diesem Wochenende präsentierte Luise sich im Zweier als stärkstes U23-Boot und wird auch in dieser Kombination auf den deutschen Meisterschaften in Brandenburg vom 20.-23.06. starten. Mit einem Sieg  im leichten Zweier wäre dann eine Teilnahme an der Weltmeisterschaft gesichert.

Landesentscheid Hamburg

von Kathrin Baumgart

Für die Kinderabteilung und eine Teil der Junioren geht es am 15. + 16.06.2019 nach Hamburg Allermöhe zum Landesentscheid. Dies ist die Qualifikation für den Höhepunkt der Saison den Bundeswettbewerb der Jungen und Mädchen.

Für die Junioren, die nicht zur Meisterschaft fahren ist es eine weitere Möglichkeit mehr Rennerfahrung zu sammeln. Hier werden unteranderem in Renngemeinschaften mit den anderen Bremer Vereinen verschiedene Kombinationen ausprobiert.

Marlicia, Alexander und Konstantin fahren sowohl im 1x, 2x und 4x+, Smilla im 1x und 4x+. Bei den Kindern wird in der Bootsklasse gestartet, wie es voraussichtlich zum Bundeswettbewerb geht.

Mariella startet im leichten 1x der 14 Jährigen Mädchen auf der Langstrecke (3000 m mit Wende) und am Sonntag sowohl im leichten, aber auch im schweren 1x über die 1000 Meter, um Rennpraxis zu bekommen.

Magnus und Niclas gehen im leichten 2x der 12/13 Jährigen über die beiden Distanzen. Im Mix 4x+ gehen Merle, Thore, Nikkels, Mirja und Steuerfrau Jaane an den Start.

Wir sind alle gespannt, wie die Qualifikation läuft und würden uns über Unterschtützung von Land aus freuen.

Zeitplan LE Hamburg