VRV überzeugt auf dem Werdersee

von Lukas Goecke

Am verregneten Wochenende um den 10./11. Mai ging es für die Sportler des Vegesacker Rudervereins auf zum Werdersee, zur zweiten Regatta der Saison.

Für die Vegesacker machte Malte Höweler den Anfang, der zusammen mit Cedric Borchers (BSC) den ersten Vegesacker Sieg holen konnte. Später konnte Malte in seinem zweiten und dritten Senioren Doppelzweier Rennen sowohl mit Andreas Conta (RRC) als auch mit Carsten Gigas (Preetzer RC) jeweils einen zweiten Platz zu erreichen. Er qualifizierte sich mit den Leistungen des Wochenendes für einen Nachwuchssportlerkader im Bundestützpunkt in Ratzeburg!

Im Anschluss folgte die nächste Medaille für Simon Goecke und Ole Vielstich, welche sich trotz starkem Gegnerfeldes im Endspurt den Spitzenplatz erkämpfen konnten. Am Abend erreichten Simon und Ole, welche wieder im Zweier ohne Steuermann an den Start gingen, wieder den ersten Platz und zeigten dort ihre bisher stärkste Leistung.

Simon Goecke_Ole Vielstich

Nicolai Reiners startete zusammen mit seinem Partner Jannes Rosig (BRC Hansa) im Leichtgewichts-Zweier ohne Steuermann. Die beiden Leichtgewichte erruderten bei den Schwergewichten einen guten zweiten Platz, konnten sich nachmittags bei den Leichtgewichten mit einem Start-Ziel Sieg aber nochmal deutlich stärker präsentieren.

Am Samstagmorgen starteten Julian Streit, Johannes Höweler und Lukas Goecke im Leichtgewichts einer A. Julian konnte bei starkem Gegnerfeld am Samstag in seinem Rennen vormittags und nachmittags leider nur den fünften Platz erreichen. Johannes erreichte als schnellster der Drei einen guten Zweiten Platz in seinem Lauf und schaffte es zusätzlich noch, die sechstschnellste Gesamtzeit zu erreichen. Kurz darauf gelang es Lukas in einem knappen und spannenden Rennen auf den letzten 50m den Sieg für sich zu entscheiden. Wenig später konnten sich Johannes und Lukas im Leichtgewichts Doppelzweier schon zu Beginn an die Spitze setzen und ihre Führung bis ins Ziel gegen das attackierende Berliner Boot verteidigen.

Einen weiteren ersten Platz konnte Luise Asmussen mit Djamila Bojarra (BRV 1882) im Leichtgewichts-Doppelzweier der B-Juniorinnen verbuchen. In einem packenden Rennen erzielten sie den ersten Platz mit nur 2 Sekunden Vorsprung. Freuen konnte sich Luise Asmussen auch über Einer-Rennen am Abend, in dem sie nach einigen Steuerproblemen einen dritten Platz errang.

Am Sonntag machte zunehmend schlechtes Wetter der Trainingsabteilung schwer zu schaffen. Starker Gegenwind verzögerte zudem sehr viele Startzeiten des zweiten Regattatags um bis zu 45 Minuten.

Als erste Vegesacker gingen am Sonntag Simon Goecke und Ole Vielstich an den Start. Sie konnten im Zweier ohne Steuermann einen vierten Platz erreichen. Im Doppelzweier stand dann am Mittag erneut der vierte Platz auf der Ergebnistafel.

Malte Höweler schaffte es, sich erneut Punkte für den Kader zu sichern, indem er wieder zweimal den Zweiten Platz erreichte. Zum einen mit Nils Stahnke (RV Eutin), zum anderen mit Christian Warburg (Lübeck).

Auch Betreuer Jan Vielstich setzte sich mit Fabian Urlaub (BSC) in ein Boot. Sie erreichten den zweiten Platz, was allerdings nur darauf zurückzuführen ist, dass ein Schiedsrichterboot ihre Bahn blockierte.

In dem Achter der Masters gewann wieder das Team der Vegesacker, in Renngemeinschaft mit anderen Vereinen. Sie konnten ein spannendes Rennen für sich entscheiden. Rickmer Rockmann und Nils Homburg schafften es zudem, sich im Zweier ohne Steuermann über einen ersten Platz freuen zu können.

Lukas Goecke

Im Anschluss startete Luise Asmussen im Leichtgewichts Einer und erreichte einen zweiten Platz. In ihrem nächsten Rennen konnte sie sich nach Startproblemen sogar an die Spitze des Feldes setzen und das Rennen nach einem Rückstand doch noch deutlich für sich entscheiden.

Julian Streit hatte am Sonntag weniger Probleme mit dem Wind und schaffte es in seinem ersten Rennen auf den zweiten Platz. Im zweiten Rennen des Tages reichte es für einen sehr guten dritten Platz, hier konnte Julian sein bestes und kämpferischstes Rennen zeigen.

Nicolai Reiners, Lukas Goecke und Johannes Höweler, zusammen mit Jannes Rosig (BRC Hansa) probierten sich am Sonntag im Leichtgewichts Doppelvierer, konnten sich aber nicht bei den Schwergewichten behaupten und erreichten einen guten fünften Platz. Lukas Goecke und Johannes Höweler konnten später im Zweier einen dritten Platz erreichen. Nicolai Reiners und Jannes Rosig schafften es wieder, als erste die Ziellinie zu überqueren, trotzdem sie auf der Strecke auf aufgrund einer Boje kurzzeitig zum Stillstand kamen. Sie wurden zudem von Radio Bremen TV gefilmt und sind auf radiobremen.de Website (unter Sportblitz) zu finden.

Das abschließende Rennen am Sonntag war der Senatsachter. Im siegreichen Boot saß auch Malte Höweler, der den letzten Sieg des VRVs am Wochenende holte und zudem den Achtertitel für Bremen verteidigte.

Gleichzeitig mit der großen Bremer Regatta fand auch die Jungen und Mädchen Regatta der Kinder auf einem Abschnitt des Werdersees statt. Auf der Langstrecke konnten Rieke Wens und Marleen Urbainczyk im Doppelzweier einem mehr als 10 Boote großen Teilnehmerfeld die Stirn bieten und die Medaille gewinnen. Zudem erlangte Pia Lüsse auf der 3000m langen Strecke einen sehr guten zweiten Platz.

Auf der Kurzstrecke ist von ähnlich guten Ergebnissen zu berichten. Kristian Streit konnte seinen Einer souverän für sich entscheiden. Dies machte ihm Pia Lüsse direkt nach und setzte sich gegen die Konkurrenz durch. Später folgte ihr auch Marleen Urbainczyk und erlangte den dritten Sieg auf der 700m langen Kurzstrecke.

Nach diesem sehr erfolgreichen Wochenende beginnen die Vegesacker Athleten, sich nun zusammen mit Trainer Peter Dirlam auf die nächste Regatta in Köln vorzubereiten und blicken gespannt in Richtung deutsche Meisterschaften im Juni.

Fotogalerie mit Bildern der Bremer Regatta