Regatta Köln 2019

Vom 17. bis zum 19. Mai fand, wie in jedem Jahr, die Internationale Junioren Regatta in Köln statt. In diesem Jahr wurde der Vegesacker Ruderverein von Neele Benjes, Ole Grünert mit seinem Zweierpartner Jan Schlegel, Smilla Reinhardt und Tjark Gerken vertreten, unter der Leitung von Peter Hermes. Der Anreisetag wurde von allen Mannschaften genutzt, um sich an die sehr guten Wasserverhältnisse zu gewöhnen und wurde mit einem gemeinsamen Abendessen entspannt abgeschlossen.

In den ersten Regattatag starteten Ole Grünert und Jan Schlegel in Renngemeinschaft mit Sportlern des BRV v. 82 in einem gesteuerten Riemenvierer. Nach einem durchwachsenen Rennen sprang der 4. Platz heraus, jedoch konnten sie Erfahrungen sammeln, die ihnen im weiteren Regattaverlauf weiterhalfen.

Danach startete Tjark Gerken in Renngemeinschaft mit Malek Chanawani vom BRV v. 82 im leichten Doppelzweier. Nach einem sehr starken und guten Rennen fehlte im Endspurt jedoch die Kraft und sie schlossen das Rennen mit einem guten 2. Platz ab.

Als nächstes ging es für Smilla Reinhardt aufs Wasser. Sie fuhr in einem Riemenvierer ebenfalls in Renngemeinschaft mit Sportlerinnen des BRV v. 82. Sie schafften es jedoch nicht die Führung zu übernehmen und mussten sich mit dem vorletzten Platz zufriedengeben.

Direkt im Anschluss fuhr Neele Benjes im Juniorinnen Einer. Sie schaffte es in ihrem bisher stärksten Rennen sich gegen ihre Konkurrenz durchzusetzen und über gezielte Spurts konsequent vor der zweiten Ruderin zu halten. Mit dieser Leistung holte sie die erste Goldmedaille für den Vegesacker Ruderverein. Weiterlesen

Ruderschule 2019

Ausgerechnet beim 1.x auf dem Wasser ist es immer kalt und ungemütlich.

Immerhin – der Nieselregen hat aufgehört, aber ein lausig kalter Wind weht.

Trotzdem sind insgesamt 12 Ruderschüler, 6 Männer, 6 Frauen, gekommen, 5 um 18h, 7 um 19h.

Anleiterinnen: Petra, Birgit, Mechthild, Linse, Marion – später noch Erich, Dörte, Edgar

Ochtum und Miese werden rausgetragen – ist noch Bootskunde nötig? Was die Dollen sind, weiß man noch. Petra teilt die Mannschaften ein: 2, bzw. 3 Ausbilder / Boot.

Nachdem die Boote am Steg liegen heißt es erstmal Skulls einlegen. Unglaublich, auf wieviel Details zu achten ist: Backbord, steuerbord, die Dolle zum Heck hingedreht. Wie soll ich an die wasserseitige Dolle kommen? Uff, da muss man schon ein bisschen gelenkig sein. Blatt am Steg umdrehen…. Weiterlesen

Frauentrainingsgruppe

…..Sonntag morgen im VRV.

10 durchnässte Frauen tragen 2 5er aus dem Wasser. An diesem winterkühlen Maimorgen waren sie bei Wind und Sonnenschein aufs Wasser gegangen und haben sich dann von einem heftigen Graupelschauer nassregnen lassen. Sie haben hart trainiert und versucht alles umzusetzen, was ihr Trainer Wolfgang Kiupel ihnen aufgetragen hat – denn sie haben ein Ziel: Die Teilnahme an der Müggelsee Regatta in Berlin am 25.5.

Es sind insgesamt 14 Frauen, die sich als Trainingsgruppe im VRV gefunden haben: Monika Drygala, Ruth Schilling, Petra Dirlam,  Ute Schirmer, Mechthild Schikora, Birgit Peter, Katrin Morisse, Dörte Asmussen, Ute Seydack, Antje Lachmann, Thurid Bösch, Marion Meyners- Dünkel und Elke Kehlenbeck.

Ich spreche mit 8 von ihnen nach dem Training und einer Mannschaftbesprechung: Weiterlesen

Tanz in den Mai

Im VRV gibt es ein neues Event: Tanz in den Mai!

Udo Schmidt, bringt neues kulturelles und geselliges Leben ins Bootshaus: Nachdem es schon zwei Konzerte mit Ella Winkelmann gab, lud er nun zum Tanz in den Mai.

Darauf schienen etliche Mitglieder nur gewartet zu haben, denn pünktlich um 20h strömten sie herbei und brachten Freunde und Bekannte mit. Auch einige Ruderschüler, Radler und in paar Horizontes (aus Udo Schmidts Kneipe) waren dabei.

Trotz der doch frischen Temperaturen plauderte man zunächst auf der Terrasse und ließ sich die köstlichen thüringischen Bratwürste, vom Chef persönlich gegrillt schmecken.

Bald hieß es: Maibaum setzen! Thommy hatte Baum und Ständer vorbereitet, von Lia und den Kindern war er mit bunten Bändern geschmückt. Fachmännisch wurde er aufgerichtet, Maike verlas einen Spruch, der ihm nun anheftet: Weiterlesen

Neujahrsempfang und Pächterwechsel beim VRV

Zum zweiten Mal gab es beim Vegesacker Ruderverein einen Neujahrsempfang, der das bisher übliche Treffen am 2. Weihnachtstag abgelöst hat. Nach den Feiertagen sind alle viel entspannter und freuen sich gegenseitig zu erzählen, was sich zwischen den Jahren ereignet hat.

Ein entscheidendes Ereignis gab es für den Verein, bzw. das Vereinsheim: Just zum Neujahrsempfang hatte der neue Pächter Premiere. Uwe Vielstich, der erste Vorsitzende unterbrach das laute Stimmengewirr um alle zu begrüßen und Udo Schmidt-Winkelmann, den neuen Wirt vorzustellen. Er ist in Vegesack bekannt durch das Lokal „Horizont“ in der Alten Hafenstraße. Er möchte die herausragende Lage der Lokalität mit seinen attraktiven Möglichkeiten nutzen, um den Mitgliedern und auch Außenstehenden ein angenehmes Beisammensein bei Speis und Trank, Events, Feiern und Veranstaltungen u.U. auch kultureller Art zu bieten.

Einen Vorgeschmack von den Möglichkeiten konnten die rund 70 Besucher gleich erleben: Die Frau des neuen Pächters, Ella Winkelmann, untermalte die angeregten Unterhaltungen mit Eigenkompositionen auf dem Klavier und Gesang. Das gab dem Treffen eine ganz besondere Note und kam gut an.

Es weht also ein neuer Wind im VRV und man darf gespannt sein, wie dieser das Vereinsleben prägt. Für Kontinuität sorgt die bisherige „gute Seele“ im Hause Uschi Gittner. Sie bleibt dem Verein erhalten!

Dorothee Wolter-Buhlmann