Trainingslager Ponte Tresa 2017

In diesem Jahr hat die Trainingsabteilung ihren Zielort für das alljährliche Trainingslager gewechselt, anstatt wie bisher nach Uelzen zu fahren, ging es in diesem Jahr nach Lavena Ponte Tresa am Lago di Lugano.

Am 07. April startete die Kolonne bestehend aus zwei Vereinsbussen mit Bootsanhänger sowie Motorbootanhänger. Da die Strecke über Nacht gefahren wurde, ging auch alles zügig voran, so dass man am nächsten Morgen bereits am Zielort war. Dort wurden die Sportler und Trainer von strahlendem Sonnenschein und spiegelglattem Wasser begrüßt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Weiterlesen

Tag der offenen Tür

VRV Tag der offenen TürEinladung zum Tag der offenen Tür im Vegesacker Rudersport
Am Samstag, den 22.April 2017 laden wir, der Vegesacker Ruderverein, alle Interessierten herzlich zu unserem Tag der offenen Tür ein.
Von 10 bis 13 Uhr haben alle Neugierigen die Möglichkeit einen Einblick in den Rudersport zu bekommen. Der Verein öffnet alle Türen und Tore und präsentiert das Vereinsgelände und Ruderboote.
Organisiert wird die Aktion von unserer Kinderabteilung, um die Bundesfreiwilligen Dienstler Eike Janßen und Olivia Siebecke sowie die Kindertrainerinnen Kathrin Baumgart und Vicky Degener.

Du bist zwischen 10 und 15 Jahre alt und kannst ein gültiges Schwimmabzeichen vorweisen? Dann schaue zusammen mit Freunden oder Familie an diesem Tag vorbei, denn der Verein sucht Verstärkung für seinen Nachwuchs.
Jeder Besucher wird die Möglichkeit haben einmal selbst ins Ruderboot zu steigen und die ersten Meter auf der Lesum zurückzulegen. Wir freuen uns über zahlreiche Rudersportbegeisterte! Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Zu finden ist der Verein Am Wasser 23, 28759 Bremen. Parkplätze sind vorhanden.
Bei Rückfragen erreichen Sie uns unter der Emailadresse kindertraining@vrv.de.

Langstrecke Leipzig

Am vergangenen Wochenende fiel für Luise und Kristian in Leipzig der Startschuss für die Saison 2017. Luise musste gleich zweimal ran, am Samstag stand der DRV-Ergometertest über 2000 m an, am Sonntag dann die Langstrecke über 6000 m.

Beim Ergotest konnte konnte Luise die Nominierungszeit des DRV für die Nationalmannschaft locker unterbieten, auch wenn sie nicht ihren eigenen Rhythmus finden konnte. Dennoch landete sie insgesamt auf Platz vier im Ranking U23.

20170402_110447

Am Sonntag ging es für sie dann gut ausgeruht auf die Langstrecke. Über eine sehr gute Startphase fand Luise direkt ihre Schlagrythmus. Mit Schlagzahl 32 schob sie sich mit langen Druckschlägen über die sechs Kilometer und fuhr ein sehr konstantes Rennen, bei dem sie sich auf den letzten zwei Kilometern noch steigern konnte. Am Ende kam sie mit einer Zeit von 24:57 Minuten unter die Top sechs Ruderinnen im U23-Bereich. Alles in allem eine sehr starke Leistung zum Saisonauftakt.

Anschließend ging es für Kristian an den Start, der die Strecke am Samstag bereits erkundet hatte. Auf den ersten vier Kilometern war er sehr schnell unterwegs, nach hinten raus merkte er dann allerdings doch die hohe Anfangsgeschwindigkeit und ließ etwas nach. Auf dem letzten Kilometer konnte er sich dann wieder fangen und fand in seinen anfänglichen Rhythmus zurück. Am Ende konnte Kristian sich als Leichtgewichtsruderer auf Platz 34 von über 50 gestarteten Sportlern im schweren Junioren Einer der A-Junioren einordnen.

20170402_135458

Bremer Sportlerehrung

Am 22.03. fand im Bremer die alljährliche Sportlerehrung statt, bei der die erfolgreichen Sportler der vergangenen Saison geehrt wurden. Auch der Vegesacker Ruderverein war wieder vertreten, diesmal mit drei Sportlerinnen.

Pia Lüsse und Rieke Wens wurden für ihre Silbermedaille im Juniorinnen Vierer ohne Steuermann auf den deutschen Meisterschaften geehrt.

Luise Asmussen wurde im Rathaus besonders für ihren Weltmeistertitel auf dem Ergo geehrt, aber auch für ihre weiteren Erfolge, die dort nicht alle genannt wurden, unter anderem auch die Norddeutsche Meisterschaft auf dem Ergo, die Silbermedaille im Doppelzweier sowie die Goldmedaille im Doppelvierer auf der Deutschen Meisterschaft, die Goldmedaille auf der Europameisterschaft, der sechste Platz im WM-Finale und zu guter Letzt die Silbermedaille auf der Norddeutschen Meisterschaft im Einer.

Im Anschluss an die Ehrungen gab es einen kleinen Snack mit vielen Gesprächen bei denen sich der Abend dann auflöste.

IMG_0007